Noch erinnern sie sich an Ján

Zwei Stühle ganz in Weiß stehen vor dem Altar der Dorfkirche im ostslowakischen Gregorovce. An ihren Lehnen hängen Kränze mit den Initialen “J” und “M” für Ján und Martina. Menschen in Sommerhemden drängen sich Anfang Mai in den überfüllten Bänken. Alles ist vorbereitet für ein schönes Fest. Doch in der ersten Reihe, ganz in Schwarz, weint Jozef Kuciak, der Bruder des Bräutigams, neben ihm die Eltern, die Schwester, die Mutter der Braut, auch sie tragen Schwarz. Ein Cellist spielt ein Bach-Präludium. Dann erklingt Orgelmusik, die Gäste erheben sich. Nur die beiden Stühle bleiben leer. Denn die Frau und der Mann, die heute heiraten wollten, sind tot…

Lesen Sie die ganze Geschichte aus der Slowakei auf Zeit Online.