Nicht willkommen

Untitled

Schweigend läuft Omaid Niazi über die braun verschmierten Kacheln des langen Gangs. Die Luft riecht modrig und verbraucht, nach vielen Menschen auf engem Raum. Hartes Neonlicht fällt auf Nasen und Wangen der Männer und Frauen, die unbeteiligt an den Wänden lehnen, als würden sie schon lange auf etwas warten. Ihre Rücken verdecken Löcher im Putz, über den Köpfen baumeln abgebrochene Deckenplatten. Niazi kitzelt zwei Jungen, streicht ihnen über das Haar. Dann biegt er nach links ab, in das kleine Zimmer, das er sich mit drei anderen teilt.

Reportage aus Bulgarien, Februar 2017. Erschien in der Printausgabe der Frankfurter Rundschau und FR Online sowie im belgischen MO* Magazine auf Niederländisch und auf Französisch.

Gefördert durch ein Reisestipendium der Karl-Gerold-Stiftung.

Photo: Kasper Goethals/ The Caravan’s Journal